· 

Ausstellung " sheroes" in der Galerie Helios in Timisoara, Rumänien mit Künstlerinnen der GEDOK Heidelberg

09.08.2022 – 26.08.2022 

Ausstellung " sheroes" in der Galerie Helios in Timisoara, Rumänien.

 

mit Arbeiten von Liliana Geiss, Petra Lindenmeyer, Adriana Lucaciu, Linda Saskia Menczel, Agnes Pschorn.

Lesung mit Juliane Sophie Kayser, Getta Neumann und Smaranda Vultur. 

Das Projekt SHEROES ist die künstlerische Spiegelung des Kampfs der Frauen für Gleichberechtigung, Fortschritt und die Vervollständigung menschlicher Ideale in sozialen, politischen, wissenschaftlichen und kulturellen Bereichen, in der Vergangenheit und im Heute. Einige Arbeiten der bildenden Künstlerinnen und auch Texte der Literatinnen beschäftigen sich mit dem besonders schweren Schicksal von Frauen, die zu Minderheiten gehören und Großartiges geleistet haben. In Zusammenarbeit zwischen fünf bildenden Künstlerinnen, zwei aus Timisoara, Adriana Lucaciu, Linda Saskia Menczel und drei aus Heidelberg, Liliana Geiss, Petra Lindenmeyer, Agnes Pschorn wird Malerei, Grafik und Objektkunst und Installation zu sehen sein. Eröffnung ist am 9. August um 18 Uhr. Die Ausstellung wird am 11.08.2022 durch einen Literaturabend abgerundet, beteiligt sind die Schriftstellerinnen Juliane Kayser (Heidelberg), Getta Neumann und Smaranda Vultur (Timişoara). Das Publikum wird die Möglichkeit haben in eine anschliessende Diskussion und bei Führungen durch die Ausstellung mit den Künstlerinnen die Thematik zu vertiefen. 

https://uapt.cjtimis.ro/helios/index.htm . Es erscheint ein Katalog. Das Projekt wird gefördert von der Stadt Heidelberg und der Stftung Baden-Würtemberg Perspektive Donau.

 

Trailer zur Ausstellung 

Wer nicht mitreisen kann, aber interessiert ist, kann am Sonntag, 25.9.22, 19.30 Uhr in die GEDOK Galerie Heidelberg kommen zur Präsentation "Sheroes - Heidelberg / Timisoara  • Kunst überwindet Grenzen“ (multimedialer Vortrag mit Agnes Pschorn, Liliana Geiss, Petra Lindenmeyer), mit Lesung von Getta Neumann und Juliane Sophie Kayser

Kommentar schreiben

Kommentare: 0